Trevira Pressemappe zur Heimtextil-Messe 2018


Bobingen, 9. Januar 2018

Trevira GmbH & Trevira CS: Geschäft, Aktivitäten, Projekte
Innovative Stoffe in Trendfarben: Trevira CS Fabric Creativity Competition Nr. 6

Trevira GmbH & Trevira CS: Geschäft, Aktivitäten, Projekte

Trevira GmbH 2017: Erfolgreich mit Spezialitäten

Das langfristige Engagement von Treviras Mutterkonzern, der thailändischen Indorama Ventures PCL (IVL), wurde im Mai 2017 nochmals bestätigt. Indorama übernahm die Anteile (25 %) des früheren Joint-Venture-Partners und machte Trevira somit zu einer 100 % Tochtergesellschaft. Die Trevira GmbH profitierte weiterhin signifikant von den Synergien innerhalb des IVL-Konzerns und kann auf ein gutes Jahr 2017 zurückblicken.

Das Geschäft lief im Rahmen der Erwartungen. Die Absatzmengen lagen insgesamt im Plan, das Ergebnis konnte im Vergleich zu 2016 verbessert werden. Der Umsatz lag bei ca. 244 Mio. € (2016: 230 Mio. €). Insbesondere das Geschäft mit Spezialitäten wie den schwer entflammbaren Fasern und Garnen (Trevira CS), den pillarmen Bekleidungsfasern sowie den Bikomponentenfasern verlief erfreulich. Ein besonderes Plus war auch im Segment Automobil zu verzeichnen.

Aufgrund der insgesamt günstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der anhaltenden Belebung des europäischen Kontraktmarktes ist es uns wie bereits in den Vorjahren auch in 2017 gelungen, ein deutliches Mengenwachstum im Geschäft der schwer entflammbaren Produkte zu generieren. Im Bereich der Filamentgarne lag dieses sogar bei ca. 10 %. Nach wie vor sind die Hauptabnehmer der flammhemmenden Trevira Fasern und Filamente die Hersteller in Europa (vor allem in Italien und Deutschland). Das Trevira CS Geschäft mit der Türkei war in den ersten sechs Monaten durch die angespannte Lage belastet, konnte aber im 2. Halbjahr wieder zum Planniveau aufholen.

Produkte & Trends

Sowohl im Bereich Stapelfasern als auch im Filamentbereich spielen Naturfaseroptiken weiterhin eine wichtige Rolle und wurden stark nachgefragt. Diesem Trend trägt die breite Palette an Multicolor- und Melangegarnen Rechnung, die Trevira als flammhemmende Qualitäten anbietet. Es stehen 3 Farbkarten mit matten und glänzenden Melangegarnen zur Verfügung. Erstere werden verstärkt im Bereich Möbelstoffe und speziell im Büromöbelsegment angewendet. Die glänzenden Garne kommen in Dekostoffen zum Einsatz, denen sie eine Seidenoptik verleihen. Neben den im Markt verfügbaren Wolloptiken im Bereich der Fasergarne arbeitet Trevira zurzeit an Filamentgarnen, mit denen ebenfalls Wolloptiken erzielt werden können.

Ein weiteres wichtiges Wachstumssegment 2017 waren flammhemmende Biko-Fasern für das Einsatzgebiet Schallschutztextilien & Akustikpaneele.

Zudem wuchs auch der Anteil an spinngefärbten Fasern und Filamenten im Trevira CS Bereich für die Anwendungsgebiete in den Segmenten Heimtextilien und Automobil.

Flammhemmende Garne wurden auch verstärkt im Transportbereich nachgefragt. Dies lag zum einen an dem attraktiven Garnportfolio an flammhemmenden Garnen, das je nach Einsatzgebiet interessantere Effektgarne bereithält, als dies im Bereich von Standardpolyestern der Fall ist. Zum anderen können wir im Busbereich von der Verschärfung der Regelung Nr. 118-02 der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) profitieren, die zukünftig für Fahrzeugsitze nicht nur das Bestehen eines horizontalen sondern auch eines vertikalen Brandtestes erforderlich macht.

Wie schon in den letzten Jahren erstellte Trevira zudem zahlreiche kundenspezifische Produktentwicklungen für neue Einsatzgebiete und Anwendungen.

Farbkarten mit matten und glänzenden MelangegarnenSpinnfarben

Farbkarten mit matten und glänzenden Melangegarnen
© Foto: Trevira GmbH

Spinnfarben
© Foto: Trevira

Flammhemmende, spinngefärbte Garne

Flammhemmende, spinngefärbte Garne
© Foto: Trevira GmbH

Download:
Fotos in 300dpi (Zip, 3,6 MB)

 

Projekte & Events

Trevira war im letzten Jahr auf zahlreichen internationalen Messen präsent oder unterstützte wichtige Branchenevents als Sponsor. In Europa waren dies die Teilnahme an der Heimtextil und Techtextil in Frankfurt, der Index in Genf, der BCFA Open in London und das Sponsoring des Münchner Stoff Frühlings sowie der Paris Déco Off.

Zudem hat Trevira auch im Nahen Osten auf der Building Healthcare in Dubai, der Big Show im Oman sowie auf der Project Katar ausgestellt. In Asien hatte Trevira dieses Jahr einen Stand auf der Intertextile Shanghai. Neun namhafte Trevira CS Clubkunden unterstützten unseren Auftritt, um die Marke Trevira CS und deren Stoffvielfalt in China zu promoten.

Zum ersten Mal war Trevira auf der Boutique Design in New York vertreten. Mit dem Ziel, die Markenbekanntheit in Nordamerika zu erhöhen, wurden Trevira CS Stoffe − vorwiegend in Naturoptiken − von einigen US-amerikanischen sowie von einigen europäischen Händlern ausgestellt, die über einen permanenten Showroom in den Staaten verfügen. Als Sponsor der Interact, der jährlichen Konferenz der ACT (Association for Contract Textiles), vermittelt Trevira interessierten Kunden Zugang zu diesem namhaften Networking-Event für den US Markt.

Trevira auf der Heimtextil 2018
„Welcome to Trevira and partners“

Dieses Jahr verfolgt Trevira ein neues Konzept auf der Heimtextil-Messe. Unter dem Motto „Trevira CS – Safety for your success” wird Trevira gemeinsam mit wichtigen Trevira CS Kunden in Halle 4.2 mit einem 1.305 qm2 großen Stand vertreten sein. Den Kern des Gemeinschaftsstandes bildet eine Trevira Ausstellung, die neben Informationen zum Unternehmen die Leistungsmerkmale der Marke Trevira CS thematisiert und die Stoffe des Trevira CS Kreativwettbewerbs 2018 vorstellt. Um dieses Zentrum herum, stellen die Kunden an individuellen Ständen ihre eigenen neuesten Trevira CS Kollektionen für den Heimtextil- und Objektbereich vor.

In zwei weiteren Bereichen stellt Trevira Produktentwicklungen aus dem eigenen Hause sowie von Kunden vor. Darunter finden sich die ersten Produkte, die mit unserer neuen nachhaltigen Marke Sinfineco ausgezeichnet wurden. Zum einen handelt es sich hier um ein Kissen unseres portugiesischen Kunden Carlos Manuel Salgado Costa, Ltd. (Analar®), dessen Füllung zu 95 % aus dem Biopolymer PLA gefertigt wurde. Das Füllgewicht beträgt 600 Gramm, das Kissen ist bei 40 Grad waschbar. Zum anderen stellen wir eine Gardine der Weberei Hohmann GmbH & Co. aus Helmbrechts-Bärenbrunn vor, die zu 42,5 % aus r-PET basierten Filamentgarnen hergestellt wurde. Es handelt sich hierbei um ein Jacquard-Crêpegewebe, das sich durch eine körnige, sandige Oberflächenstruktur auszeichnet und einen weichen, schmeichelnden Faltenwurf aufweist.

Eine Produktneuheit, insbesondere interessant für Automobilinnenausstattungen, ist ein phosphoreszierendes Garn, das bereits nach kurzer Lichteinwirkung im Dunkeln bis zu 7 Stunden nachleuchtet. Um sich von der Leuchtkraft zu überzeugen, steht auf dem Stand eine dunkle Schaubox bereit, in der sich das leuchtende Garn befindet. Im Bereich Automobil zeigen wir zudem ein Schattierungsgewirke von Acker Textilwerk GmbH aus Seligenstadt, das aus einem spinngefärbten Glattgarn hergestellt wurde und in hochwertigen Automobilen eingesetzt wird, sowie einen Stoff von Strähle+Hess GmbH aus Althengstett, der aus einem Trevira Melangegarn aus recyceltem PET gefertigt wurde.

Mit Spulen und Stoffmustern wird das Thema Melangen für Möbel- und Dekostoffe visualisiert. Die Garne sind flammhemmend und stehen in matten und glänzenden Versionen zur Verfügung.

Ein besonderes Highlight des Trevira Messeauftritts 2018 sind die Sportschuhe, die Bestandteil des diesjährigen Messe-Outfits sind. Es handelt sich hierbei um eine Adidas Originals Special Edition der ikonischen Stan Smith Silhouette, die Adidas in Zusammenarbeit mit Kvadrat, einem der führenden Textilherstellers Europas, Mitte letzten Jahres präsentiert hat. Der Stan Smith hatte seinen ersten Auftritt in den 70er Jahren als Profi-Tennisschuh, und es dauerte nicht lange bis sein frischer, cleaner Look auch fernab des Platzes angesagt war. Die drei neuen Varianten des Stan Smith erscheinen in Kvadrats zeitgenössischem Plaid-Stoff in den drei Farbgebungen Navy Blau, Pink und Schwarz. Gewebt ist der Stoff aus flammhemmenden Trevira Garnen. Der Stan Smith stellt somit ein besonders schönes Beispiel für einen Einsatz von Trevira CS Stoffen dar, bei dem es nicht um die Funktion der Schwerentflammbarkeit geht, sondern um Optik und textile Performance.

Unser Schwesterunternehmen PHP Fibers GmbH präsentiert im Bereich der Neuentwicklungen BREATHAIR® – ein Material für atmungsaktive Polsterlösungen. Der innovative Strukturwerkstoff BREATHAIR® aus einem thermoplastischen Elastomer ist hochwasserabweisend und außergewöhnlich luftdurchlässig. Da er zudem elastisch, materialbeständig und bei gleicher Härte leichter als Polyurethan ist, eignet sich das Produkt für ein breites Anwendungsspektrum mit zahlreichen neuen Möglichkeiten. Alles dank seiner 3D-Schlaufenstruktur aus Endlosfasern und der Elastomer-Komponente. Anwendungen sind z. B. Bettwaren, medizinische Gesundheitspflege, Sport oder die Polsterung von Sitzen.

Kissen mit Füllung zu 95% aus dem Biopolymer PLAGardine aus r-PET basierten Filamentgarnen

Kissen mit Füllung zu 95% aus dem Biopolymer PLA
© Foto: Trevira GmbH/
Carlos Manuel Salgado Costa, Ltd.

Gardine aus r-PET basierten Filamentgarnen
© Foto: Trevira GmbH/Weberei Hohmann GmbH & Co.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 668 KB)

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 8,1 MB)

SchattierungsgewirkeStoff aus Trevira Melangegarn aus recyceltem PET

Schattierungsgewirke
© Foto: Trevira GmbH/Acker Textilwerk GmbH

Stoff aus Trevira Melangegarn aus recyceltem PET
© Foto: Trevira GmbH/Strähle+Hess GmbH

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 4,5 MB)

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 938 KB)

Adidas Originals Special EditionInnovativer Strukturwerkstoff BREATHAIR®

Adidas Originals Special Edition der Stan Smith Silhouette
© Foto: adidas AG

Innovativer Strukturwerkstoff BREATHAIR®
© Foto: PHP Fibers GmbH

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 9,5 MB)

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 2,8 MB)

Ein weiterer großer Ausstellungsbereich des Trevira Standes ist dem Thema Akustik gewidmet. Bereits seit einigen Jahren werden Textilien als Materialien (wieder-) entdeckt, die deutlich zur Verbesserung der Raumakustik beitragen können. Trevira zeigt anhand einer Auswahl von 25 Trevira CS Stoffen die breite Palette der Gestaltungsmöglichkeiten. Hierbei kann die schallabsorbierende Wirkung durch Vorhänge und Gardinen, Wandbespannungen, Raumteiler, Deckenabsorber, aber auch durch die Anwesenheit von gepolsterten Möbeln verbessert werden. Trevira CS Stoffe kommen hier einzeln oder im Verbund mit anderen schallabsorbierenden Materialien zum Einsatz.

Je nach Anforderung an die Raumgestaltung und Akustik stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung. Insbesondere im Bereich der schallabsorbierenden Gardinen sind viele Neuentwicklungen zu verzeichnen. Die Gardinen stehen in unterschiedlichen Transparenzgraden und Dessinierungen zur Verfügung.

Sehr kreative textile Flächen entstehen durch die Versuche, mit vergrößerten Oberflächen und Volumen eine bessere akustische Wirkung zu erzielen. Hier arbeitet man mit 3D- Webtechniken und -konstruktionen sowie Verbundkonstruktionen. Auch gecrashte und doppellagige Materialien sind hier zu nennen. Zum Teil entstehen auch ganz neue Optiken und Haptiken, die auch in dieser Hinsicht eine Bereicherung der verfügbaren Produktpalette darstellen.

Besonders interessant sind multifunktionale Textilien, die in unterschiedlichen Disziplinen punkten können und z. B. als Vorhang, Raumteiler oder Polsterstoff funktionieren und sogar noch eine Verdunklungsfunktion bieten.

Abstandsgewirke, die ursprünglich für die Bereiche Sitzen und Liegen hergestellt wurden, finden ein neues Einsatzgebiet als schallabsorbierende Akustikmodule in Besprechungskabinen.

Zudem wurden viele Stoffe entwickelt, die in Kombination mit anderen Materialien in Produkte eingehen, die erheblich zu einer guten akustischen Atmosphäre beitragen können – hier sind Raumteiler, Trennwände, Paneele und Deckenabsorber zu nennen.

Lodetex S.p.A.: Linda 23362Delius GmbH: Wave

Lodetex S.p.A.: Linda 23362
© Foto: Trevira GmbH/Lodetex S.p.A.

Delius GmbH: Wave
© Foto: Trevira GmbH/Delius GmbH

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,5 MB)

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,5 MB)

Müller Zell GmbH: Piano Z18355Fidivi Tessitura Vergnano S.p.A.: Model Well

Müller Zell GmbH: Piano Z18355
© Foto: Trevira GmbH/Müller Zell GmbH

Fidivi Tessitura Vergnano S.p.A.: Model Well
© Foto: Trevira GmbH/Fidivi Tessitura Vergnano S.p.A.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 6,4 MB)

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,0 MB)

Création Baumann AG: SonicEssedia 3DEA®: Spacer fabric

Création Baumann AG: Sonic
© Foto: Trevira GmbH/Création Baumann AG

Essedia 3DEA®: Spacer fabric
© Foto: Trevira GmbH/ Essedia 3DEA®

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 6,8 MB)

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 4,5 MB)

 

Trevira CS Club 2018 – Fabric Creativity Competition Nr. 6
Innovative Stoffe in Trendfarben

Der Trevira CS Stoffwettbewerb 2018 stand dieses Mal ganz im Zeichen des Themas „Farbe“. Die Stoffanbieter wurden von Trevira eingeladen, Qualitäten einzureichen, welche die Farbfelder von weiß über grau, eisblau zu zitronengelb abbilden – Farben, die zurzeit im Bereich Mode und Lifestyle in dieser Kombination Akzente setzen und die sich auch in dem Trevira Standkonzept wiederfinden. Die Präsentation der Stoffe wird einen zentralen Platz auf dem Trevira Messestand in Halle 4.2 einnehmen. Die Vorstellung der Stoffe ist insbesondere unter dem Aspekt interessant, dass die Messe Frankfurt hier mit der „Expo“ ein Ausstellungskonzept verfolgt, das Architekten und Entscheider im Objektmarkt anspricht.

Aus den zahlreichen Einreichungen der Stoffanbieter wählte eine Fachjury 16 Gewinnerstoffe.

Die Juroren des Trevira CS Stoffwettbewerbs 2018: Professorin Bettina Göttke-Krogmann (Burg Giebichenstein − Kunsthochschule Halle), Markus Hilzinger (FINE ROOMS Design Konzepte GmbH, Berlin), Natalija Zimmermann (BZ.Bildung-Beratung-Innovation, Leipzig),
© Foto: Trevira GmbH

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 4,6 MB)

Bewertungsgrundlage waren die Kriterien: Innovationsgrad, technische Ausführung und Trendbewusstsein.

Gewinnerstoffe Bild 1

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 6,5 MB)

Gewinnerstoffe Bild 2

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,1 MB)

Gewinnerstoffe Bild 3Gewinnerstoffe Bild 4

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 7,6 MB)

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 9,0 MB)

Gewinnerstoffe Bild 5Gewinnerstoffe Bild 6

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 7,6 MB)

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 3,5 MB)

Die Gewinnerstoffe
© Fotos: Trevira GmbH

 

4Spaces Textiles: Santo Stefano, Col. 04
„Couture am Fenster“ – so lautete die spontane Äußerung der Jury. Bei dem Artikel Santo Stefano von 4Spaces handelt es sich um einen Jacquard-Strick, der Anleihen von der Bekleidung bezieht. Der Stoff wirkt wie eine gestrickte Spitze. Das traditionelle Muster, das für Romantik und Theatralik steht, wird konterkariert von einem metallischen Glanz und einer technischen, kühlen Anmutung und somit neu und modern interpretiert. Der Stoff fällt schwer und wirkt wertig und luxuriös. Hier ist die Transformation der Spitze in einen Statement-Stoff gelungen, besonders spannend einzusetzen in einem modernen Ambiente.

4Spaces Textiles: Santo Stefano, Col. 04

© Foto: Trevira GmbH/4Spaces Textiles

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,7 MB)

AB Ludvig Svensson: Link 4563 140
Das klare Gewebebild und das Spiel mit kontrastierenden Streifen – dies sind die Zutaten für den Artikel Link von Svensson, der an ein skandinavisches Wolltuch aus der MidCentury-Ära erinnert. Die Farbgebung und die Dynamik der Streifen verleihen dem Artikel jedoch einen eleganten Twist, der insbesondere öffentlichen Bereichen so eine moderne Anmutung verleihen kann. Denkbar ist die Verwendung als Wandbespannung, Betthaupt und als Bezugsstoff für Stühle, Sessel und Sofas. Das Dessin funktioniert auch in Ausschnitten, sodass auch kleinteilige Sitzmöbel sehr effektvoll mit der Qualität Link bezogen werden können.

AB Ludvig Svensson: Link 4563 140

© Foto: Trevira GmbH/AB Ludvig Svensson

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 6,1 MB)

AB Ludvig Svensson: Pond 6550 300
Der Vorhangstoff Pond von Svensson wirkt wie ein feines Kettengewebe. Er zeichnet sich durch einen leichten metallischen Glanz und eine schöne Zweifarbigkeit aus. Dem schlichten Erscheinungsbild liegt eine raffinierte Garn- und Bindungskombination zugrunde. Eine gewisse Weichheit und Körnigkeit sind weitere Attribute des Stoffes, der insgesamt sehr zeitgemäß anmutet. In moderner Architektur vor großen Fenstern findet er seinen Platz, aber auch in Shops und Konferenzräumen. Die Jury hält ihn sowohl für den Einsatz im Objekt- als auch im Privatbereich geeignet.

AB Ludvig Svensson: Pond 6550 300

© Foto: Trevira GmbH/AB Ludvig Svensson

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,3 MB)

Création Baumann AG: Focus, Fb. 0148
Bei dem Artikel Focus von Création Baumann handelt es sich um einen weich fallenden, blickdichten Vorhangstoff in Panama-Bindung. Er besteht aus glatten gezwirnten Garnen in unterschiedlichen Farben. Ein leichtes Changieren gibt dem Stoff eine unaufdringliche Leuchtkraft. Mit seinem archetypischen Charakter lässt sich Focus vielseitig einsetzen, bringt Natürlichkeit und Atmosphäre in öffentliche Räume und ergänzt die Architektur perfekt mit seiner klaren Materialsprache und unkomplizierten Ästhetik.

Création Baumann AG: Focus, Fb. 0148

© Foto: Trevira GmbH/Création Baumann AG

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 6,8 MB)

Engelbert E. Stieger AG: Scala 333993
Bei dem Artikel Scala von Stieger handelt es sich um eine cremeweiße, weiche Plisseequalität, die an Bekleidungsstoffe erinnert. Basis ist ein Crêpe Giorgette, der durch die Plisseetechnik zu einer dekorativen halbtransparenten Qualität mit gleichmäßig wiederkehrenden Falten wird. Scala strahlt Leichtigkeit und klassische Eleganz aus und ist in einer Höhe von drei Metern verfügbar. Die Jury sieht eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten und spannt den Bogen vom Ballsaal zum Konferenzraum, vom modernen Townhaus zum klassischen Ambiente bis hin zum Fashion Showroom. Scala ist ein Statement Piece, das für die neue Eleganz in der Einrichtung steht.

Engelbert E. Stieger AG: Scala 333993

© Foto: Trevira GmbH/Engelbert E. Stieger AG

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 3,8 MB)

fine Textilverlag GmbH: Pavillon 070
Auch bei dem Artikel Pavillon des österreichischen Traditionsunternehmens fine handelt es sich um eine moderne Interpretation eines traditionellen Motivs, welches an Trachten erinnert. Das Spiel mit feinen und groben Texturen und die Melangeeffekte, die sich sowohl im Chenille-Emblem als auch in der leinenhaft anmutende Fläche finden, lässt den Stoff trotz der grauen Tonalität lebendig erscheinen. Das Doppelgewebe ist sehr weich und von beiden Seiten attraktiv. Die kontrastreiche, zeitgemäße Interpretation des traditionellen Musters ermöglicht viele Einsatzbereiche: als Vorhangstoff vor einem modernen Fenster – durchaus auch in Kombination mit Beton –, in alpiner Umgebung oder auch als Gestaltungselement für die Umsetzung des Chalet-Stils. Ebenfalls als Wandbespannung, Bezugsstoff oder Betthaupt kann sich dieser Stoff durch Optik und Komfort behaupten.

fine Textilverlag GmbH: Pavillon 070

© Foto: Trevira GmbH/fine Textilverlag GmbH

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 4,8 MB)

Gebrüder Munzert GmbH & Co. KG: CS Soft Origami 5.7, 571676, Fb. 57
Der Artikel Soft Origami begeisterte die Jury durch seine extremen Eigenschaften. Es handelt sich um einen schweren Stoff mit samtigem Griff, der durch eine 3D-Webtechnik noch mehr Volumen erhält. Farbig wechselnde Schussgarne in Chenille ergeben ein Streifenmuster, das zusätzlich durch das Rautenmuster der 3D-Technik überlagert wird. Soft Origami zeichnet sich durch hohen Sitzkomfort und Atmungsaktivität aus. Die Jury sieht den Einsatzbereich bei modernen Möbeln aber auch als Kissenbezugsstoff oder Wandbespannung, sowohl im Objekt- als auch im Privatbereich. Der Artikel weist zudem sehr gute schallabsorbierende Eigenschaften auf.

Gebrüder Munzert GmbH & Co. KG: CS Soft Origami 5.7, 571676, Fb. 57

© Foto: Trevira GmbH/Gebrüder Munzert GmbH & Co. KG

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,7 MB)

Johan van den Acker Textielfabriek B.V.: Amelie 701
Die Kombination der Farben beige, weiß und türkis verleihen dem Stoff eine natürliche Lebendigkeit, was durch die unregelmäßige Schussfolge noch verstärkt wird. Mit seinem wolligen Charakter, den soften Farben und dem matten Glanz bedient der Stoff den Retrotrend und hat das Zeug zu einem Klassiker. Besonders schön ist er zu Holz zu kombinieren. Einzusetzen ist er als Möbelbezug oder Vorhang, die Jury kann sich gut eine Verwendung im Retailbereich vorstellen.

Johan van den Acker Textielfabriek B.V.: Amelie 701

© Foto: Trevira GmbH/Johan van den Acker Textielfabriek B.V.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 6,2 MB)

Mario Sirtori S.p.A.: Roxana CS
Der stückgefärbte Velours Roxana von Mario Sirtori besticht durch seinen seidigen Glanz und seine angenehme Haptik. Beides erinnert an Samte aus Naturfasern. Die subtile Lichtbrechung lässt ihn wie flüssiges Silber erscheinen. Eleganz und Understatement sind die Attribute, welche die Jury ihm zuweist. Verwendung finden kann er drapiert oder verpolstert in edlen Showrooms, in Clubs, im Objektbereich (z. B. als Betthaupt) sowie im Privatbereich.

Mario Sirtori S.p.A.: Roxana CS

© Foto: Trevira GmbH/Mario Sirtori S.p.A.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 4,6 MB)

MYB Textiles Ltd.: Georgia 10247B-15T
Bei dem Trevira CS Artikel Georgia von MYB handelt es sich um eine moderne Adaption des Themas „Spitze“. Mit einem Baumwoll-Vintage-Look wird ein „gebrauchter“ Stoff in traditioneller Webtechnik nachgestellt. Das Dessin erinnert an Motive der Romantik – die Möglichkeit der üppigen, ornamentalen Musterung wird ausgekostet. Der Artikel stellt eine interessante Erweiterung der am Markt verfügbaren Trevira CS Qualitäten dar. Einsatzbereiche können zum einen historische Umgebungen sein, die man epochentypisch unter Einhaltung der Brandschutzanforderungen ausstatten möchte. Zum anderen ist die Verwendung in einer modernen Umgebung denkbar, in der man bestimmte historische Bezüge herstellen möchte, wie z. B. in einem Lifestyle Hotel. Insgesamt eine mutige Umsetzung eines Traditionsthemas mit Funktionsfasern, die ihren Platz sowohl im Objekt- als auch im Privatmarkt finden kann.

MYB Textiles Ltd.: Georgia 10247B-15T

© Foto: Trevira GmbH/MYB Textiles Ltd.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 4,2 MB)

Pugi RG S.R.L.: Mirage 999
Auch dieser voluminöse, sehr edel wirkende Artikel Mirage von Pugi weckte bei der Jury Assoziationen an Couture-Stoffe. Der Crêpe hat einen luxuriösen Fall und wirkt durch seinen matten Glanz sehr elegant. Eingesetzt als Bezugsstoff auf einem Sofa kombiniert mit schwarzen Knöpfen und schwarzem Keder – so könnte man ein extravagantes Wohnmöbel kreieren. Die feine Ausstrahlung steht in großem Gegensatz zu seiner Performance von 100.000 Martindale, sodass er sich auch für Einsatzbereiche von starker Beanspruchung eignet. Als zusätzliches Plus bietet Mirage eine leichte Elastizität.

Pugi RG S.R.L.: Mirage 999

© Foto: Trevira GmbH/Pugi RG S.R.L.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 3,4 MB)

Rubelli S.p.A.: Sound/A30263
Der Artikel Sound von Rubelli wirkt auf den ersten Blick wie ein klassischer Kaschmir-Stoff. Die verschwommenen Linien bilden ein überdimensioniertes Fischgrät-Muster und erinnern an eine extreme Vergrößerung eines Webmusters. Die regelmäßigen, sich scheinbar unendlich forsetzenden Zickzacklinien wecken Assoziationen an Schallwellen. Der Stoff wirkt edel und wertig und bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten: Bezugsstoff, Betthaupt, Tagesdecke, Bettüberwurf, Vorhang. Er entfaltet seine Wirkung am besten in der Fläche. Er ist für starke Beanspruchung geeignet.

Rubelli S.p.A.: Sound/A30263

© Foto: Trevira GmbH/Rubelli S.p.A.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 4,6 MB)

Rubelli S.p.A.: Nirvana/A30262
Der Artikel Nirvana überzeugte die Jury durch seine wunderschöne Farbzusammenstellung, die ihm zusammen mit dem eleganten Glanz seine edle Ausstrahlung verleiht. Die Dessinierung erinnert an ein Geflecht und spiegelt Dreidimensionalität vor. Die grafische Gestaltung lässt an Muster des Art Déco bzw. der Wiener Sezession denken. Auch bei dem Artikel Nirvana wurde ein traditionelles Muster modern interpretiert. Die Jury sieht den Stoff insbesondere in den Einsatzbereichen Wandbespannung und Bezugsstoff.

Rubelli S.p.A.: Nirvana/A30262

© Foto: Trevira GmbH/Rubelli S.p.A.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,8 MB)

SAHCO Hesslein GmbH & Co. KG: Kallio 2765-03
Leicht und voluminös, so gibt sich der semi-transparente Dekostoff Kallio von Sahco. Verschiedenartig strukturierte Garne fügen sich hier zusammen, ergänzt um ein Schrumpfgarn, das Spannung und Dimensionalität verleiht. Der Artikel ist in vier Farben erhältlich und in Raumhöhe verfügbar. Bei diesem Artikel spielen Gewebe und Ausrüstung perfekt zusammen und verleihen dem Artikel einen Mohair-Look. Die Jury sieht die Einsatzmöglichkeiten für diesen Stoff sowohl im Objekt- als auch im Privatbereich – in großzügigen Wellen vor dem Fenster (50 % Zugabe) oder auch als Faltrollo.

SAHCO Hesslein GmbH & Co. KG: Kallio 2765-03

© Foto: Trevira GmbH/SAHCO Hesslein GmbH & Co. KG

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 4,9 MB)

Tapicerías Gancedo S.A.: Cuarzo Verde, TA-1296.002.290
Der Artikel Cuarzo Verde von Gancedo fällt durch seine Einfachheit und Natürlichkeit auf. Die Farbigkeit, die sich aus den Farben Schwarz und Mintgrün ergibt, sowie die unregelmäßige Struktur verleihen dem Stoff eine pflanzliche, organische Anmutung. Assoziationen an dünnes Rosshaar, Leinen, Gaze werden geweckt. Der leichte Crasheffekt sowie der Einsatz von Flammengarnen geben dem Stoff etwas Lebendiges. Cuarzo Verde kann als Gardine oder Raffrollo im privaten Wohnbereich und im Objektbereich eingesetzt werden.

Tapicerías Gancedo S.A.: Cuarzo Verde, TA-1296.002.290

© Foto: Trevira GmbH/Tapicerías Gancedo S.A.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,6 MB)

Tekso Kadife Kumas San. Ve Tic. A.S.: Violet – 124.127500-TR5424
Ein strapazierfähiger Stoff mit mehr als 70.000 Martindale – soweit die technische Beschreibung. Die Jury überzeugte das Zusammenspiel der mutigen Farbgebung, des labyrinthartigen Musters und der hohen Qualität dieses eleganten Jacquard-Velours. Der luxuriöse Glanz des Velourmusters steht in Kontrast zu dem matten Fond, der relativ viel Fläche einnimmt − eine Kombination, die für Lebendigkeit sorgt. Der Artikel kann als Bezugsstoff sowohl im privaten Umfeld als auch im Objektbereich eingesetzt werden.

Tekso Kadife Kumas San. Ve Tic. A.S.: Violet – 124.127500-TR5424

© Foto: Trevira GmbH/Tekso Kadife Kumas San. Ve Tic. A.S.

Download:
Foto in 300dpi (Zip, 5,1 MB)

 

Über Trevira GmbH:

Trevira GmbH ist ein innovativer europäischer Hersteller von hochwertigen Markenfasern und -filamentgarnen für technische Anwendungen und Hygieneprodukte, Heimtextilien, Automobilinnenausstattungen und Funktions-bekleidung. An zwei Produktionsstandorten und einer Vertriebszentrale in Deutschland arbeiten rund 1.100 Mitarbeiter. Diese werden unterstützt von einer internationalen Marketing- und Vertriebsorganisation. 2017 wurde ein Umsatz von rund 244 Mio. Euro erzielt. Sitz des Unternehmens ist Bobingen bei Augsburg. Eigentümer der Trevira GmbH ist die thailändische Indorama Ventures PCL.
Trevira ist weltweit bekannt für Fasern und Garne für schwer entflammbare Heimtextilien aus Polyester (Trevira CS), für Fasern für Hygieneprodukte und technische Vliesstoffe sowie für pillarme Fasern für Funktionsbekleidung.

The rapid way to us

We will be happy to help you take your questions or comments further.
Contact